Skip to content

>> Wissens-transfer, Erfahrungs-austausch, Architektur-export

24/04/2012

`

alpitecture code 4-12

„Länderübergreifende Projekte in der Architektur der Alpenländer und darüber hinaus“

Bereits zum vierten Mal trafen sich international tätige Architekten auf der Plattform alpitecture code 4-12 zum gemeinsamen Wissenstransfer. Erstmals fand parallel zur Plattform alpitecture code der Kongress alpitecture summit 2012 statt. Der eintägige Kongress war ein Angebot an alle Architekten, Investoren und interessierte Fachleute aus Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz sich zum Thema Alpen, Technologie und Architektur weiterzubilden. Renommierte Referenten berichteten über Erfahrungen und Kommunikationsverhalten bei der Realisierung von Architektur im Ausland. Ziel war Faktoren aufzuzeigen, die eine Rolle spielen um Architektur im Ausland für alle Beteiligten in eine win–win Situation zu führen.

`

Differenzierte Kommunikation – Regionale Unterschiede in der Realisierung von Projekten

Architekturexport ist in aller Munde, denn Architekten möchten und müssen zunehmend im Ausland bauen. Besonders, wenn sich die Anforderungen der Bauaufgabe nicht wesentlich von den bekannten in der Heimatregion unterscheiden. Bauen in den Alpen erfordert überall eine hohe Qualität in der Architektur und der Bauausführung um den naturgegebenen extremen Bedingungen in der geografischen Lage und im Klima gerecht zu werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Bauwerk in Österreich, Italien, Deutschland oder der Schweiz errichtet wird. Jedes Land und jede Region hat eine historisch gewachsene Tradition, die zum einen im Umgang der Menschen miteinander und zum anderen in den handwerklich erzeugten Produkten sichtbar wird. Realisieren Architekten im Ausland Projekte, haben ihre neue Ideen überzeugt. Dennoch stehen sie in Konkurrenz zu den dort ansässigen Kollegen. Bleibt die Frage, können Architekten vor Ort nicht die gleiche Leistung erstellen? Rund 200 Gäste besuchten die Vorträge von Kjetil T. Thorsen von Snøhetta und Prof. Tobias Wallisser von LAVA, die am Ende des Tages in einem Werkbericht über die Philosophie ihrer weltweit konzipierten Projekte sprachen.

Druckfrisch: Die Workshop-Ergebnisse alpitecture code 3-11 (pdf)

alpitecture ist angeregt von ap35 gmbh. Die Agentur für Architecture Management & Relationship
Marketing organisiert die Veranstaltung in Kooperation mit EOS.
Die in kurzer Zeit mit einer hohen Qualität erarbeiteten Ergebnisse der Workshops werden demnächst in einer Dokumentation vorgestellt. Ebenso wird es eine Filmdokumentation über alpitecture code 4-12 geben.

>> Mehr auf Detail.de

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: