Skip to content

Dimitri – Fashion Week S/S 2012 Berlin

01/08/2011

Dimitri S/S 2012

PANTONE color forecast 2012

DIMITRI’s Kollektion für 2012 schmeichelt vorrangig mit leichten und unaufdringlichen Weiß-, Creme- und Nudetönen. Farbakzente und damit ein Sprungbrett für eine neue Modefarbe bot die Präsentation der azurblauen Kleidervariation des Designers.

Azurblau und Creme – Sand-und Meeresfarben
Weiche und zarte Farben im Kontrast zu Azurblau und Orange waren auf der Fashion-Show des italienischen Modeschöpfers echte Hingucker. Orange setzte farbige Akzente in Kombination mit Federapplikationen. Frühjahr und Sommer werden sich im nächsten Jahr, farblich gesehen, in gediegeneren Bereichen aufhalten.

Die knalligen Kontrastfarben Türkis und Orange in uni geben der Kollektion eine frische und freundliche, aber auch mutige Note. „Ich entwerfe für Frauen, die Geschmack, Ausstrahlung und Selbstbewusstsein haben und dies nach außen tragen wollen.” Genau das, was Frau will.

>> PANTONEVIEW Colour Planner Summer 2012

So eigenständig die Kollektionen, die auf der Berliner Fashion Week 2011 gezeigt werden, sind, so klar ist die Präferenz der Designer, wenn es um die Farben des nächsten Sommers geht: Ockertöne, Creme und Wasserblau lösen die Neonfarben ab.

>> PANTONE Fashion Color Report Herbst 2011 | pdf

In Kombination mit schmalen Silhouetten und fließenden Seidenstoffen erinnern die neutralen Töne an die entspannten Looks der neunziger Jahre. Es sind Farben, die keinen Mut brauchen, die sich unkompliziert tragen lassen.

Below are the 8 color trends for Summer 2012 by Pantone.

  • Perception – the bridge between deception and reality. Indistinct metallics sit with chalky tones for a story concerned with what is real and what is not.
  • Clay – the bridge between matter and soul. The colors are none other than those of clay, more or less enlivened, more or less shaded, more or less dry, more or less dampened.
  • Now – the bridge between past and future. Dark, dense shadows, full of memories and images, contrast with pure sparkles of blinding light, discretely colored.
  • Titanium – the bridge to new heights. The colors of precious metals oxidized by the sun: golden brown, dark blue and turquoise. Mix them with warm orange, sunflower and primary yellow.
  • Spirit – the bridge between light and dark. Brown and terracotta melt into pink and are lightened by rose, coral, vivid orange and a trace of turquoise. This is the last memory of the day.
  • Lens – the bridge to other worlds. A palette of yellows full of energy is set on a plain of modulated, neighborly neutrals with a bright shiny gold at the center.
  • Pier – the bridge to nowhere. An endless horizon of blues, greens and foaming white with a milky, misted color are viewed through a wash.
  • Facade – the bridge between nature and technology. This palette is based not on what we can extract from the natural world, but what we can learn from it.
Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: