Zum Inhalt springen

>> Plasma Studio | UN Studio __________

10/06/2010

Südtiroler Architekturtage | Vorträge

Plasma Studio | „globel action | local reaction“ | 10.06. Kurhaus Meran

UN Studio | „Designmodell: Schlüsselfunktionen in der Architektur“ | 12.06.Berufsschule Bozen

Im Rahmen der Südtiroler Architekturtage und der der Tagung Alpitecture Code mehrere Interessante Vortrge statt. am heutigen Abend spricht Ulla Hell von Plasma Studio in ihrem Vortrag über „globel action | local reaction“, am Samsteg wird Astrid Piber vom Architekturbüro Un Studio | Amsterdam die Architekturtage mit einem Festfortrag beenden: „Das Designmodell: Schlüsselfunktionen in der Architektur.“ Die Entwicklung von Ideen mittels ‘Diagrammen’ und ‘Designmodellen’ in einer Kombination von analytischem und intuitivem Denkansatz, hat zu einer Serie von UNStudio Projekten geführt, die in den letzten zwanzig Jahren realisiert wurden. Anschliessend findet eine Podiumsdiskussion mit den Teilnehmern des Workshops „Alpitecture“ statt.

Hotel Puerta America | Plasma Studio

Es gibt nicht viele Architekturbüros, die mit ihren ersten Projekten so viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen haben wie Plasma Studio. Die kurze Definition von Plasma auf ihrer Internetseite klingt wie eine Herausforderung: In der Physik beschreibt der vierte Aggregatzustand ‚Plasma’ einen besonderen Zustand der Materie, der Energie leitet. Und davon haben Eva Castro, Holger Kehne und Ulla Hell eine Menge.

Hotel Puerta America | Plasma Studio

Durch eine Reihe kleinerer Projekte – Wohnungen, ein Büro, ein Laden in London – und einer Serie experimenteller Wohnhäuser in Südtirol sind Plasma Studio vor allem für ihre fließenden Räume, die extremen Geometrien und die spitzen Winkel bekannt. Ihre Beteiligung an dem eingeladenen Wettbewerb für das Design-Hotel Puerta America in Madrid markiert ihren internationalen Durchbruch – schließlich mussten sie sich neben Architekten und Designern wie Norman Foster, Jean Nouvel, Arata Isozaki, John Pawson und Zaha Hadid behaupten.

Hotel Puerta America | Plasma Studio

Als das Hotel 2005 eröffnete, zierten die Räume von Plasma Studio sämtliche Titelblätter der einschlägigen Architekturmagazine, und die Architekten bekamen für ihr Werk Preise und Auszeichnungen. Aber Folgeaufträge für Hotels, Bars oder Clubs ergaben sich nicht trotz der neuen internationalen Bekanntheit. Zurück in Südtirol hatten sie durch Ulla Hell und ihre engen Kontakte die Möglichkeit, kleinere Wohnhäuser, die sich auf der einen Seite der traditionellen Struktur formell entgegensetzen und sich auf der anderen Seite durch eine gleichartige, lokale Materialwahl und fließende Räume in Landschaft eingliedern zu verwirklichen.

Strata Hotel | Sexten | Plasma Studio

Die Arbeit von Plasma Studio lebt ausdrücklich vom Spannungsfeld zwischen London und Südtirol. Beide Büros beeinflussen sich und profitieren voneinander. Durch ihren Standort in London haben sie mittlerweile auch Projekte außerhalb Europas: Aktuell arbeiten sie an einem Masterplan für Longgang | Xian in China, einem Gebiet von 19 Millionen Quadratmetern.

>> Plasma Studio | „globel action | local reaction“ | 10.06. Kurhaus Meran

UNStuido | „Designmodell: Schlüsselfunktionen in der Architektur“

UNStudio ist ein international orientiertes Architektur- und Designbüro mit Sitz in Amsterdam in den Niederlanden. Die Gründer sind Ben van Berkel und Caroline Bos. Das Büro arbeitet auf vielen Gebieten, die teilweise weit über das Betätigungsfeld eines klassischen Architekturbüros hinausgehen.

Der Name UN studio steht für united net, übersetzt Vereinigtes Netzwerk und erläutert das Selbstverständnis des Büros, ein Netzwerk von Fachleuten zu bilden, die sich mit progressiver Architektur beschäftigen. UN vereinigt Architekten, Handwerker, Theoretiker, Verwaltungsfachleute, Managementspezialisten und Akquisiteure. Projekte werden als öffentliches Konstrukt gesehen, in dem der Architekt der Koordinations- und Netzwerkexperte ist, nicht mehr der klassische Baumeister.

Das Büro ist bemüht um einen unhierarchischen, kreativen und integralen Designprozess mit Unterstützung moderner Technologien, die einen optimalen Austausch von Ideen erlauben. Ziel dieses integralen Designs ist es, gute Strategien für komplexe Projekte zu entwickeln, und zwar unter Berücksichtigung von Programm, Konstruktion und Benutzungsstudien.

„Das Design Modell ist der Leitfaden während des Entwurfsprozesses, welcher die Sachzwänge des Standortes, des Budgets, der Technologie und der vorhandenen Gutachten mit einbezieht. Zu einem Zeitpunkt als globales Agieren zum Status Quo wurde, ermöglicht uns diese Entwurfsmethode über vorgefasste Ideen formaler Bezüge und Baustile hinauszugehen.
An deren Stelle wurden leistungsbezogene Aspekte der Architektur zur Schlüsselfunktion im Entwurf und begründen in jedem Projekt dessen Beziehung im umweltbedingten, kulturellen und sozialen Kontext. Eine Auswahl an Projekten – von den Niederlanden bis China – zeigt wie UNStudio’s Design Modell sich über geografische Grenzen hinweg entwickelt.“

UNStudio möchte nach eigenen Angaben einen signifikanten Beitrag zur Entwicklung der Architektur leisten. Es versucht, die eigenen Fähigkeiten hinsichtlich Gestaltung, Technologie, Fachwissen und Projektmanagement kontinuierlich weiterzuentwickeln und zu einem Spezialisten in der Realisierung komplexer, öffentlicher Projekte zu werden.

UN Studio | „Designmodell: Schlüsselfunktionen in der Architektur“ 12.06. Berufsschule Bozen

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: